• sirou_kamo_petty_a.jpg
  • sirou_kamo_petty_b.jpg
  • sirou_kamo_petty_c.jpg
  • sirou_kamo_petty_a.jpg
  • sirou_kamo_petty_b.jpg
  • sirou_kamo_petty_c.jpg

Sirou Kamo Kamo-to Kuro Petty 135mm mit Sandelholzgriff

115,00 99,00

-14%

Ausverkaufartikel

Lieferzeit: sofort lieferbar

Vorrätig

 

Traditionelles Allzweckmesser mit schwarzer Zunderschicht
Klingenlänge 135mm
Klingenhöhe 3,3-2,8cm
Klingenrücken: 3-1,8mm
Gesamtlänge 26,5cm
Gewicht 87g
eine Lage nicht rostfreier Carbonstahl Yasuki-Aogami 2 (blauer Kohlenstoffstahl)

Kuro-Uchi – dunkel, mit ursprünglicher, schwarzer Zunderschicht bedeckt,
mit dem typischen breiten Ansatz zwischen Klinge und Griff.
Das sind die von Hand ausgeschmiedeten, 3-lagigen Messer mit einer Innenlage
aus hochqualitativem Kohlenstoffstahl Ao 2, kombiniert mit zwei Lagen aus Eisen.
Die Klingen sind als Laminatstahl vorgefertigt und werden dann von Hand ausgeschmiedet.
Der Abzug ist ein „Koba“-Abzug, eine kleine Phase, die auf einem
horizontal laufenden, feinen Stein, dem Hiramae, für die letzte Schärfe von Hand
angebracht wird. Der Griff besteht aus einer Art Padouk, dem Pterocarpus santalinus,
einer roten Sandelholzart, die in Ostindien und Ceylon wächst. Dieses Holz
ähnelt dem Palisander in Farbe, Maserung und Härte. Es ist sehr fest, wasserbeständig
und hat eine angenehme Haptik. Die Zwinge ist aus schwarzem
Micarta-Schichtholz gefertigt.

Aogami ist ein nicht rostfreier Kohlenstoffstahl höchster Qualität , auch blauer Papierstahl genannt. Er unterscheidet sich in zwei Kategorien: Ao I und Ao II. Seine Zusammensetzung ist ähnlich wie der des Shirogami (weißer Papierstahl), und enthält neben 1-1,4% Kohlenstoff (C) und noch 0,2-0,3%Mangan(Mn), 0,2-0,5% Chrom (Cr) und 1-2% Wolfram (W). Es ist ein niedrig legierter Kohlenstoffstahl von höchster Qualität.Er ist ein wenig zäher und verschleißfester als als der Shirogami, hat aber eine größere Gefügekörnung und läßt sich beim Schmieden weiter ausarbeiten.

zwei Lagen zähes Eisen
beidseitig geschliffen (ryo-ba)
Härte ca. 65 HRC
nicht rostfrei
Griffmaterial: rotes Sandelholz
Zwinge schwarz

Pflege- und Anwendehinweise:
Damit Sie lange Freude an diesem absolut hochklassigen Messer haben, muss es nach Gebrauch sofort abgespült und sorgfältig abgetrocknet werden. Um das Rosten der Klingen zu verhindern, können Sie die Schneiden in beispielsweise in öliges Zeitungspapier einwickeln. Alternativ können Sie die Klinge auch einfach mit etwas Tsubaki Abura benetzen.
Auch der Holzgriff freut sich über ein gelegentliches Einölen mit einem geeigneten Pflegeöl.
Nahrungsmittel, die säure- oder schwefelhaltig sind, können zur  Verfärbung der Klinge führen. Bitte beachten Sie, daß stark säurehaltige Obst- und Gemüsesorten auch Korrosionen an der Schneide hervorrufen können, weshalb die Klinge sofort mit Wasser abgespült werden sollte.
Handgeschmiedete japanische Messer sind hochwertigste Schneidemesser und sollten nur mit einem Schleifstein nachgeschliffen werden.
Als Schneidunterlage eignet sich ein weiches Kunststoffbrett wie das Soft Manaita oder sehr weiche Holzbretter.
Bitte beachten Sie, daß die während des Schneidens nicht auf Knochen, Gräten oder ähnlich harte Objekte kommen, die zu Ausbrüchen an der fein geschliffenen Klinge führen können.
Ebenso führt eine Schneidetechnik, die ein Verkanten des Messers in der Schneidunterlage zur Folge hat, zu Klingenausbrüchen.
Das seitliche Herunterschieben des Schneidegutes sollte nicht mit der Schneide, sondern mit dem Klingenrücken vollzogen werden.