PASSIONFRANCE Petit-LAGUIOLE-DROIT 1850 Serie PRESTIGE Atelier PassionFrance Taschenmesser Pfeffereibe stabilisiert

179,00

Lieferzeit: Artikel befindet sich auf Lager. Lieferzeit 1-3 Tage innerhalb D. Ausland entsprechend der Angaben von DHL.

Vorrätig

Artikelnummer: PAS_L1850_PRES-10091_YEW_F_GM-i12 Kategorien: ,

Das LAGUIOLE-DROIT oder LAGUIOLE-1850, ist das erste, echte LAGUIOLE, das in dem Dorf Laguiole im Aubrac entstand.. Zwar fertigte man dort schon vorher Taschenmesser, aber die waren vom Typ “STEPHANOIS” und unterschieden sich grundlegend von dem neuen Taschenmesser, das gegen 1850 entstand und sich zu dem vielleicht bekanntesten Messer Frankreichs entwickeln sollte. Zahlreiche Legenden ranken sich um das LAGUIOLE und seine Details wie das Schäferkreuz, die Biene und die Frage, wer es einst “erfand” … Erzählungen, die über Generationen hinweg immer weiter ausgeschmückt wurden. Der Historiker Christian Lemasson erforschte seine Geschichte minutiös und veröffentlichte sie in einem ersten Buch L’HISTOIRE DU COUTEAU DE LAGUIOLE (mittlerweile vergriffen). 2019 erschien in Frankreich sein umfangreiches, reich bebildertes zweites Buch “LAGUIOLE. HISTOIRE D’UN COUTEAU D’EXCEPTION”. Die deutsche Übersetzung übernahm Wolfgang Lantelme. Dieses Werk aus dem Wieland-Verlag ist DAS Standardwerk zum Thema und ist im August 2021 im Handel erschienen. Darin behandelt Lemasson die gesamte Entwicklung der LAGUIOLE von seinen Vätern STEPHANOIS und YSSINGEAUX, die zum LAGUIOLE-DROIT führen, die Geburt der ersten “gebogenen” LAGUIOLE mit Yataganklinge, die Bedeutung der Messerschmiede von Thiers als Lieferanten der Schmiede in Laguiole, die Erfolge und Höhenflüge zur Jahrhundertwende, den Niedergang der Messerproduktion in Laguiole nach 1900, die Rolle der Thiernoiser Messerschmiede als “Lebensretter” des LAGUIOLE und seine Wiedergeburt in den 1980er Jahren bis zur aktuellen Messermacherszene und den “Meilleur ouvrier de France”. Aus diesem Grund folgt hier nur eine kurze Zusammenfassung der Geschichte des LAGUIOLE-DROIT :

Das LAGUIOLE, wie wir es heute kennen, mußte mehrere Entwicklungsschritte durchlaufen bis es zu der Form fand, die wir heute kennen. Urvater aller LAGUIOLE und gleichzeitig einer ganzen Messerfamilie im Aubrac und Massif-Central ist das YSSINGEAUX. Wie die gesamte Messerfamilie, zu der auch SAINT-MARTIN, ROQUEFORT, MARCHAND-DE-VIN und ISSOIRE gehören, besitzt es ein geschmiedetes Ressort mit einer sogenannten “Mouche”, aus der sich später die Biene/Fliege entwickeln wird, dazu eine schlanke, salbeiblattförmige Klinge, die man “Bourbonnaise-Klinge” nennt, sowie einen vollen, schlanken Griff ohne Backen, der in einem “Rabenschnabel” (Bec-de-Corbin) endet, der die Klingenspitze schützt. Es ist ein vielseitiges und gleichzeitig verblüffend elegantes Taschenmesser, das uns faszinierte, seit wir es entdeckten. Ganz bewußt wurde sich  bei seiner Rekonstruktion für viele Details entschieden, die sich auf erhaltene Originale gründen und die in og Buch dokumentiert sind : Die Ressorts besitzen eine linsenförmige, geschmiedete Mouche und eine Verzierung, die nur aus wenigen Feilstrichen und einem Andreaskreuz besteht, so wie es erhaltene Originale aufweisen.

Eine erste Auflage mit Grifflänge 11cm fertigte die Manufaktur ARTO für PassionFrance®. Als Zeichen ihrer Echtheit tragen sie auf der Klinge neben dem Messernamen das Logo von PassionFrance®, den Coq und das Logo der Schmiede ARTO, das Seepferdchen.

Seit 2019 fertigt PassionFrance das LAGUIOLE-DROIT in den Größen 9,5cm und 11cm Grifflänge im firmeneigenen Atelier in Thiers selbst. Gleichzeitig wurden eine Reihe von Details weiter verbessert und verfeinert. Die Klingen aus SANDVIK 12C27 sind aufschlagfrei und besitzen eine fein ausgeführte Rückenfase “à l’entablure”. Als Zeichen ihrer Echtheit tragen sie auf der Klinge das Wahrzeichen von PassionFrance®, den Coq.

Messerdaten Petit-LAGUIOLE-DROIT PassionFrance®:
Klinge: Bourbonnaise-Klinge SANDVIK 12C27 mit Rückenfase und Fehlschärfe
Klingenlänge x Breite x Stärke: 74 x 15 x 2,8mm
Grifflänge:94mm
Gesamtlänge offen: 169mm
Gewicht: 110g
Petit-LAGUIOLE-DROIT, nach einem Modell von CAMILLE PAGÉ . Grifflänge 9cm. Voller Griff PPEPPER YEW BURL Maserknolle stabilized. Bourbonnais-Klinge SANDVIK 12C27 aufschlagfrei mit Rückenfase und Fehlschärfe. Geschmiedetes und handguillochiertes Ressort mit ovaler LAGUIOLE-Biene von 1850.

Region: Massif-Central
Messer Typ: Laguiole-Droit / Laguiole-1850
Ressort Typ: geschmiedete Mouche
Serie: Serie PRESTIGE small 9cm
Verzierung: guillochiertes Ressort
Griffmaterial: Pepper Yew Burl stabilized
Klingenstahl: 12C27

PassionFrance®, ist Spezialist und Hersteller feinster französischer Taschenmesser.

Wolfgang Lantelme, von Haus aus ursprünglich Architekt, hatte sich Anfang der 1990er Jahre
der Forge de Laguiole angenommen, um die Marke, deren Taschenmesser und den Vertrieb in Deutschland aufzubauen.
Nach 15 Jahren Zusammenarbeit trennten sich die Wege und 2008 gründete Wolfgang Lantelme seine eigne Firma PassionFrance®, die ihren Stammsitz in Darmstadt hat.

Mit viel Herzblut und Leidenschaft stellt die PassionFrance®, französische Taschenmesser her

Die aufwendigsten Messer werden im eigenen Atelier in Thiers gefertigt.

Andere entstehen in befreundeten Messerschmieden, deren Messerschmiede nach den Quality-Standards der PassionFrance®, arbeiten. Sie sind besonders geschult und fertigen die Messer, die für PassionFrance® bestimmt sind, zu 100% in Handarbeit, gepaart mit einem hohen Qualitätsstandard.
Als Zeichen ihrer Echtheit und Qualität tragen sie auf der Klinge das Logo von PassionFrance®,
den COQ, zusammen mit dem Logo der jeweils beteiligten Schmiede.

Messer, die ausschließlich den Coq, das Wahrzeichen von PassionFrance®, auf der Klinge tragen, sind meisterhafte Einzelstückarbeiten, die ausschließlich im eigenen Atelier entstanden sind.
Sie wurden von dem Meilleur Ouvrier de France Robert Beillonnet entworfen, wie das Alpin, London,
Seurre oder Laguiole, welches im Jahr 2010 beim INTERNATIONAL KNIFE AWARD zum
“Knife of the year 2010” gekürt wurde.

PassionFrance®, Name und das Logo sind geschützt. Seit den Galliern besitzt der Coq in Frankreich symbolische Bedeutung

Das Logo garantiert die Herstellung der Messer zu 100% in Handarbeit und zu 100% in Frankreich.